Rehabilitation Gehen Rehabilitation Arm / Hand Katalog 2014

English Deutsch

Schriftgröße:
  kleiner     größer

Reha-Digit

Die Wiederherstellung der sensorischen und motorischen Fähigkeiten des schwer betroffenen Armes wäre nicht vollständig, ohne das wichtigste Instrument des Menschen zur räumlichen Interaktion mit einzubeziehen. Die menschliche Hand ist die Schnittstelle zwischen uns und unserer gegenständlichen Umwelt. Fehlt uns die Befähigung, unsere Umgebung sinnlich zu erfassen, unterliegen wir bedeutenden Einschränkungen. Ergänzend zu unseren bisherigen Entwicklungen stellen wir bei Reha-Stim deshalb nun unser neues Fingerrehabilitationsgerät Reha-Digit vor.

Reha-Digit

Der Reha-Digit schließt eine Lücke in der Therapie der oberen Extremität. Mit ihm wenden wir uns der Behandlung der plegischen Finger zu. Wir vertrauen dabei auf unsere in der Vergangenheit gewonnen erfolgreichen Erfahrungen bei der Umsetzung des distalen Ansatzes.

Reha-DigitZiel der Behandlung ist die weitestgehende Wiederherstellung des sensorischen und motorischen Vermögens Ihrer Patienten. Wir beschreiten diesen Weg vor allem über die Mobilisierung der Finger, um der Verkürzung der zuständigen Muskulatur effektiv entgegenzuwirken. Dabei wollen wir die Rückbildung einer möglichen Spastik ebenso stimulieren, wie wir bestrebt sind, die körpereigene Sensorik als Lehrmeister der Motorik einzusetzen. Die gemeinsam erzielte Wirkung durch die Stimulation der Fingerbeere im Verbund mit dem im Gerät integrierten Vibrationsreiz lässt dabei ein Höchstmaß an sensorischer Stimulation.

Flyer Reha-Digit

Das Gerät

Die Funktionsweise des Fingertrainers basiert auf dem Prinzip der in der Mechanik altbewährten Nockenwelle. Als Fingerauflagen dienen dabei vier voneinander unabhängig auf einer Welle angebrachte Kunststoffrollen. Die im vorderen Bereich des Geräts angebrachte Auflageschiene erlaubt selbstverständlich die Anwendung sowohl für Links- als auch für Rechtshänder durch eine einfache Stellschraube.

Die Fingerrollen selbst lassen sich ebenso unkompliziert auf die anatomischen Gegebenheiten jeder einzelnen Hand durch eine Seitenverstellung ausrichten. Die Rollen selbst sind konkav geformt, um eine möglichst große Fingerauflagefläche und Auflagedauer während der Rotation zu gestatten. Während der Behandlung bewirken gegengelagerte kleinere Stützrollen eine stabile Position der aufliegenden Finger, genau so wie Daumenstütze und Auflageschiene die Hand in konstanter Lage halten. Die Welle erlaubt eine Rotationsfrequenz von bis zu 30 Rotationen pro Minute, die tatsächliche Frequenz ist dabei frei einstellbar, ebenso wie das angestrebte Vibrationsmaß, das bis zu 30Hz erreichen kann.

Anwendung

Der Patient legt seine Hand auf die frei arretierbare Auflageschiene, die Finger werden entspannt anliegend auf den Fingerrollen positioniert, der Daumen unterstützt die Position der Hand im Gerät. Je nach Stärke des bei einzelnen Patienten auftretenden Tonus kann der Therapeut den Verlauf der Therapie dabei durch Vorstreckung der Fingerglieder erleichtern. Nun stabilisieren die Stützrollen die Finger während der Therapie, nachdem das Gerät durch den Therapeuten optimal in das an die Hand angepasst worden ist.

Bisherige Ergebnisse

Unsere bisherigen Untersuchungen haben gezeigt, dass es hilfreich sein kann, unterschiedlich texturierte Auflagen für die Fingerrollen zu verwenden. Eine vierwöchige Erprobung mit zwei chronischen Patienten konnte eine spürbare Reduktion der Spastik herbeiführen. Die darüber hinaus gehende Pilotstudie zeigte ebenfalls vielversprechende Ergebnisse. Ohne Zweifel steht eine umfassende wissenschaftliche Erprobung und Referenzbildung noch aus. Unsere Bislang erzielten Ergebnisse bieten jedoch Anlass zu berechtigtem Optimismus. Wir wollen auch in Zukunft praxisnahe Behandlungsmethoden zur Linderung schlaganfallbedingter Bewegungshemmnisse entwickeln. Unsere Fortschritte mit dem Reha-Digit sind daher ein weiterer Schritt auf dem Weg, Patient und Therapeut gemeinsam am Therapieverlauf teilhaben zu lassen.

 

k

Besuchen Sie uns auf dem 8. Weltkongress für Neurologische Rehabilitation in Istanbul! Wir sind vom 8. bis 12. April an Stand 9 für Sie vor Ort! Für weitere Informationen besuchen Sie bitte wcnr2014.org

k

Besuchen Sie uns auf der Neurological Rehabilitation Therapy & Technology Expo in London! Am 12. und 13. Juni 2014 stellen wir zum ersten Mal unsere Geräte in Großbritannien aus. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte neurorehabexpo.co.uk

k

Unser Gangtrainer GT I ist jetzt schon an über 40 Standorten in Deutschland im Einsatz!
k
Mehr Informationen hier.

k

Sie evaluieren?
Dann empfehlen wir Ihnen unseren Box & Block-Test, den ARAT und den Nine Hole Peg Test!
k

k

Sie sind in NRW? Dann besuchen Sie unseren Vertriebspartner:

k

Reha-Stim wird auch weltweit durch Vertriebspartner vertreten.

k